"Räume-Bilder-Horizonte": Österreichische Jugendwertestudie 2006/07


Die Österreichische Jugendwertestudie ist ein Langzeitprojekt, dass 1990 unter der Leitung von Christian Friesl initiiert und in Kooperation mit dem Österreichischen Institut für Jugendforschung erstmals durchgeführt wurde. 2000 wurde die Umfrage wiederholt. Sie wurde publiziert in:

Christian Friesl (Hg.):
Experiment Jung-Sein. Die Wertewelt österreichischer Jugendlicher
Wien 2001.

2006/2007 fand die dritte Wiederholung der österreichischen Jugendwertestudie statt. Das Projekt wurde finanziert von der Österreichischen Nationalbank, dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und dem Bundesministerium für Soziales und Generationen.
Sie wurde publiziert in:

Christian Friesl / Ingrid Kromer / Regina Polak (Hg.):
Lieben - Leisten - Hoffen. Die Wertewelt junger Menschen in Österreich
Wien 2008.

Forschungsziele

Nähere Informationen ⇒hier


Methodisches Design

In der geplanten Studie kommen sowohl quantitative als auch qualitative Untersuchungsmethoden zur Anwendung. Während im qualitativen Teil die Lebensdimensionen von Jugendlichen erforscht werden sollen, dient der standardisierte Teil dazu, die wichtigsten Eckdaten auch in ihrer quantitativen Verteilung zu erfassen. Die Komplexität der Forschungsfragen erfordert demnach eine Kombination von induktiven und deduktiven Ansätzen.

In der qualitativen Forschung stellt sich die Frage nach der Verallgemeinerung der Forschungsresultate. Der statistischen Repräsentativität steht in der qualitativen Forschung eine "exemplarische Verallgemeinerung" gegenüber. Qualitative Sozialforschung versteht sich demnach nicht als hypothesenprüfendes, sondern als hypothesengenerierendes Verfahren. Die im qualitativen Schritt gewonnenen Erkenntnisse dienen im vorliegenden Projekt als Basis für die Entwicklung des quantitativen Forschungsinstruments.


Projektleitung

Ao. Univ. Prof. Dr. Christian Friesl


Mitarbeiter

Dr. Reinhard Zuba
Geschäftsführer des Österreichischen Instituts für Jugendforschung

Mag. Ingrid Kromer
Wiss. Referentin des Österreichischen Instituts für Jugendforschung

Mag. Julia Uhlik
Studienassistentin am Institut für Pastoraltheologie

Mag. Dr. Regina Polak, MAS
Leiterin des Instituts für Pastoraltheologie