Dr. Viera Pirker

Persönliche Daten
Tel.: +43/1/4277-31903
E-Mail: viera.pirker@univie.ac.at

Universitätsassistentin post doc
Geboren 1977 in Tübingen

Beruf

Seit 2016: Universitätsassistentin am Institut für Praktische Theologie der Universität Wien (Fachbereich Religionspädagogik und Katechetik)

2013 – 2016: Studienleiterin am Pädagogischen Zentrum der Bistümer im Lande Hessen Wiesbaden-Naurod, Fachbereich Weiterbildung Katholische Religion

2010 – 2013: Lehrerin für Katholische Religion (Grundschule, Sek I+II), Frankfurt

2004 – 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Religionspädagogik, Katechetik und Didaktik der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt sowie im Forschungsprojekt „Weltkirchliche Arbeit heute für morgen“ (2007 – 2009)

2003 – 2004: Freie Mitarbeit an der Stabsstelle für Personal- und Organisationsentwicklung im Bischöflichen Ordinariat, Diözese Rottenburg-Stuttgart

 

Ausbildung und Weiterbildung

2006 – 2012: Doktoratsstudium (Dr. Theol.) am Institut für Pastoralpsychologie und Spiritualität der Philosophisch-theologischen Hochschule Sankt Georgen

1996 – 2003: Studium der Katholischen Theologie (Dipl.Theol.) an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen

1999 – 2000: Jewish Studies im Programm „Studium in Israel“ der EKD, Hebrew University of Jerusalem

 

Qualifikationen

2006 – 2013: Kunstbeauftragte der Phil.-Theol. Hochschule Sankt Georgen, Frankfurt

2004 – 2006: Weiterbildung zur Personzentrierten Beraterin (GWG)

2002: International Summer Program on the Holocaust (University of Maryland und Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste)

2000 – 2001: Studium und Beruf: BWL, Wirtschaftsrecht und Kommunikation für Geisteswissenschaftler (Universität Tübingen und IHK)


Forschungsschwerpunkte und Projekte

  • Christologiedidaktik: Mit dem Kreuzweg lernen
  • Religiöses Lernen angesichts Kunst der Gegenwart und im Horizont aktueller Medien
  • Identitätsbegleitung und Subjektorientierung in Religionspädagogik und Pastoral
  • Kompetenzorientierte Leistungsbeurteilung im Religionsunterricht der AHS Oberstufe (Forschungskooperation mit Universität Innsbruck)
  • Lehrer*innenprofessionalität


Wissenschaftliche Publikationen (aktuelle Auswahl)

  • Gegenwartskünstler reagieren auf Religion: Eine Horizonterweiterung für religiöse Bildung. In: ÖRF 26 (2017) H. (1), S. 126–138. Online Verfügbar.
  • Fluid and Fragile, or in between: Christian Identity in Crisis? Perspectives from Pastoral Psychology. In: Jadranka Garmaz und Alojzije Čondić (Hg.): Challenges to Religious Education in Contemporary Society. Split 2017, S. 116–131. Online Verfügbar.
  • Lernen mit der eigenen Biografie in der Religionslehrerbildung: Theoretische Aspekte. In: Religionspädagogische Beiträge (74) 2016, S. 56–67.
  • Lehrkräfte als Bildungsagenten? Religionspädagogische Reflexion zum Umgang mit Ausgrenzungsphänomenen in schulischer Bildung. In: Bernhard Grümme und Thomas Schlag (Hg.): Gerechter Religionsunterricht. Religionspädagogische, pädagogische und sozialethische Orientierungen. Stuttgart 2016, S. 139–154.
  • Ethische Fallstudie in der Hochschuldidaktik: Eine diskursive Methode zur Entwicklung ethischer Urteilskraft. In: Gerhard Büttner, Hans Mendl, Oliver Reis und Hanna Roose (Hg.): Religion lernen: Ethik. Hannover  2013, S. 186–202.
  • fluide und fragil. Identität als Grundoption zeitsensibler Pastoralpsychologie. Ostfildern 2013.


Gremien und Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft Katholische Religionspädagogik und Katechetik (AKRK)
  • Arbeitsgemeinschaft der ReligionspädagogInnen an Universitäten und Hochschulen in Österreich (ARGE)
  • Deutscher Katechetenverein (dkv)
  • Forum Katholischer Theologinnen (Agenda)
  • Fakultätskonferenz der Katholisch-theologischen Fakultät Wien
  • Österreichisches Religionspädagogisches Forum (ÖRF)