Visuelle Religionskulturen und Strategien informellen Lernens in digitalen Plattformen

Social Media-Forschung

Unter den Bedingungen von Digitalen Plattformen geschieht informelle religiöse Bildung, durch Menschen, die sich selbst als religiös verstehen, und durch Institutionen, die diese Plattform für ihre Botschaft nutzen. Die hoch interaktive und rasch wachsende digitale Plattform Instagram ist längst religiös, kirchlich und katechetisch besiedelt, jedoch bislang eine Brachfläche religionspädagogischer Reflexion.

In der Beforschung dieser konkreten Plattform stellen sich komplexe Fragen der Inszenierung, Bildkommunikation, Textstrategien und Interaktionen. Welche Bildstrategien wählen katholische Influencer_innen, und wie geschieht eine Verknüpfung mit Text und Botschaft? Welche informellen Lernwege werden hier beschritten? Wie verbindet sich das Medium der Plattform selbst mit der Modellierung von Religion? Wie unterscheidet sich die Repräsentation katholischer Konfessionalität von einer religionspädagogisch reflektierten Konzeption? Eine Ausweitung auf andere Konfessionen und Religionen ist angedacht.

Team

Viera Pirker

Aktivitäten

  • „Visuelle Religionskulturen online“, Gastvortrag an der katholisch-theologischen Fakultät der Universität Innsbruck, 08.01.2020.
  • „Visuelle Religionskulturen“, Vortrag an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, 27.11.2019.
  • „Christsein – Aufbruch oder Krise? Inszenierung, Repräsentation und Praxis von Religiosität in Social Media“, Fachgespräch: Prospektive Glaubenskultur – Zur Zukunft des Christseins, Evangelisch-theologische Fakultät der Universität Wien, 13.09.2019.
  • „Bilder als Bedeutungsträger. Qualitative Forschung zu Instagram am Beispiel religiöser Influencerinnen“, Vortrag bei der Forschungsplattform #youthmediatizedlifeworlds, Universität Wien, 11.04.2019.
  • „Katholisch, weiblich, Instagram. Religionspädagogik in einer mediatisierten Lebenswelt“. Vortrag am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften der Universität Gießen, 06.02.2019.
  • „Creating Catholicism on Instagram“. Vortrag bei der Tagung „Vernetzte Bilder. Visuelle Kommunikation in Sozialen Medien“, DGPuK-Fachgruppe Visuelle Kommunikation, 29.11.-1.12.2018, Universität Wien.
  • „Fließende Phänomene: Religionspädagogik und Medialisierung“. Vortrag beim Kongress „Religionspädagogik ökumenisch: gemeinsame Herausforderungen und unterschiedliche Perspektiven“ von AKRK und GwR, Hildesheim, 13.09.2014.

Publikationen

  • Pirker, Viera (2019): Repräsentanz und Konstruktion von 'Wahrheit' auf Social Media: Impulse für eine identitätsbegleitende Religionspädagogik. In: Religionspädagogische Beiträge 81, S. 31–42. (im Erscheinen).
  • Pirker, Viera (2019): Fragilitätssensible Pastoralanthropologie. Impulse aus Praktiken der (Selbst-)Inszenierung in Social Media. In: Zeitschrift für Pastoraltheologie 39 (1), 43-58.
  • Pirker, Viera (2019): Gebetsgemeinschaft heute: Katholische Praxis in den Instagram Stories. In: MERZ Medien + Erziehung 63 (3), S. 24–31.
  • Pirker, Viera (2019): Katholisch, weiblich, Instagram. Einblicke in plattformspezifische Praktiken. In: Communicatio Socialis 52 (1), S. 96–112. DOI: 10.5771/0010-3497-2019-1-96.
  • Pirker, Viera (2018): Identität und Inszenierung auf Instagram. In: Katechetische Blätter 143 (3), S. 179–183.

Kooperationen