Willkommen am Institut für Praktische Theologie!

Das Institut für Praktische Theologie versteht sich als Drehscheibe zwischen Wissenschaft, Bildung, Religion, Gesellschaft und Politik. Unsere wissenschaftliche Arbeit baut auf der Erforschung von Praxis auf und dient der Entwicklung von praktisch-theologischen Theorien.

In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit anderen theologischen Disziplinen und Bildungs-, Human- und Sozialwissenschaften erforschen wir gesellschaftliche, kulturelle, politische und religiöse Phänomene.
Dabei stehen wir auch im transdisziplinären Dialog mit Vertreter*innen anderer christlicher Kirchen und Religionsgemeinschaften.

In Forschung und Lehre sind wir sensibel für die „Zeichen der Zeit“.

Wir entwerfen Handlungsperspektiven für ein Zusammenleben unter den Bedingungen von Pluralität und dem Anspruch auf Gerechtigkeit. Dabei sehen wir uns vor allem marginalisierten Gruppen unserer Gesellschaft verpflichtet.

Wir bilden Lehrer*innen (aus) und widmen uns der Entwicklung von Modellen religiöser und zukunftsfähiger Bildung.
Wir tragen zur Entwicklung von Gesellschaft und Kirche im Umbruch bei.

GRENZÜBERSCHREITUNGEN. Fachtagung zu ausgewählten Feldern religiöser Bildung

Donnerstag, 9. Dezember 2021, 18.00 Uhr

Anlässlich des 60. Geburtstags von Andrea Lehner-Hartmann werden im Rahmen dieser Fachtagung ausgewählte Forschungsfelder ihres religionspädagogischen Schaffens bedacht. In ihrer Praxis und Forschung bewegt sie sich immer wieder an den Grenzen religionspädagogischer Diskurse und bearbeitet diese in interdisziplinären, interkonfessionellen und interreligiösen Perspektiven. Diese werden auf eine zukunftsfähige Religionspädagogik hin konturiert.

» Wegen Pandemie-Situation verschoben auf Frühjahr 2022. Nähere Informationen folgen. «

» mehr

FORSCHUNG

Forschungsschwerpunkte des Instituts

Detaillierte Informationen zu unseren neun Forschungsschwerpunkten finden Sie hier.

News & Events

1 2 3 4 ...

Regina Polak im Rahmen der Ouvertüre spirituelle, Salzburger Festspiele 2021

Mitschnitt der Buchpräsentation vom 15.06.2021

Christlich soziales Verhalten ist weder situationselastisch noch flexibel. Nächstenliebe, Empathie, Solidarität … sind nicht beliebig anpassbar.

Karin Peter geht Bedeutung und Auswirkungen schulischer Viktimisierungserfahrungen in einem aktuellen Beitrag nach.

Forschungsthema für eine Master/Diplomarbeit

 

Sie haben Interesse, sich mit einem zukunftsträchtigen Thema zur Entwicklung von Religionsunterricht in Ihrer Diplomarbeit bzw. Masterarbeit zu...

1 2 3 4 ...