Diskurssensible Bildung

Projekthintergrund

Religiöse Bildung findet nicht in isolierten (oder gar idealisierten) Räumen der Kindheit statt, sondern in gesellschaftlichen Bildungseinrichtungen, die von den Problemlagen und Machtverhältnissen des öffentlichen Raumes geprägt sind. In Schule und Kindergarten begegnen sich Kinder und Erwachsene mit unterschiedlichen lebensweltlichen, kulturellen und religiösen Prägungen, sie können einander dort zumeist nicht ausweichen. Dadurch entsteht eine verdichtete Heterogenität im Sinne einer Konfrontation mit Alteritäts- und Fremdheitserfahrungen, die es im Bildungskontext konstruktiv zu bewältigen gilt. Religionsbedingte Identitätsverhandlungen vollziehen sich in hoch komplexen, diskursiven Wechselwirkungen, in denen soziale Räume, gesellschaftliche Positionen, Repräsentationen und Partizipationsmöglichkeiten ausgehandelt werden. Um Kindern und Jugendlichen in ihrer Verschiedenheit gerecht werden zu können, muss sich Religionspädagogik daher als sensibel gegenüber vorhandener Diskurse, Macht- und Ungleichheitsverhältnisse erweisen.

Team

Bettina Brandstetter

 

Aktivitäten

  • „Wertekatalog, Kopftuchverbot, Deutschpflicht,… Der Kindergarten als Austragungsort gesellschaftlicher Identitätsunsicherheiten“, Vortrag beim Forum lebens.werte.schule am Institut für Religionspädagogik der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien, 19.03.2019
  • "Identity negotiations in Early Childhood Education. The Kindergarten as a central place for cultural and religious encounter”, Vortrag bei der International Conference on Migration, Integration and Religion in Early Childhood Educational Institutions an der Universität Zagreb, Kroatien, 25.11.2018
  • „Identitätsbildung im Kindergarten im Spannungsfeld von Kulturen und Religionen“, Vortrag bei der Jahrestagung der Religionspädagoginnen der ESWTR und der AKRK in Mainz, 24.02.2018
  • „Der Kindergarten als identitätsbildender Ort in der Heterogenität von Kulturen und Religionen“, Vortrag bei den Salzburger Interdisziplinären Diskursen an der Universität Salzburg, 01.12.2017
  • „Die umstrittene Pluralität im Kindergarten. Elementarpädagogik im Zwischenraum“, Vortrag beim Österreichischen Religionspädagogischen Forum im Bildungszentrum St. Virgil, Salzburg, 16.11.2017
  • „Der Kindergarten in der Migrationsgesellschaft. Eine interdisziplinäre Perspektive“, Vortrag bei der Jahrestagung der Nachwuchswissenschaftler/-innen der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit, Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGFE) an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, 16.09.2017
  • „Der Kindergarten – eine ‚kleine heile Welt‘? Eine Diskursanalyse am Ort der Elementarpädagogin in der Migrationsgesellschaft“, Vortrag im Universitätslehrgang Elementarpädagogik an der Universität Salzburg, 17.02.2017
  • „Kulturelle und religiöse Vielfalt im Kindergarten als Anspruch an kirchliche Trägerschaft“, Vortrag bei der Erhalterkonferenz der Caritas für Kinder und Jugendliche der Diözese Linz im Bildungshaus Puchberg/Wels, 01.06.2016
  • „Die Anderen sind wirklich anders. Vielfalt und Fremdheit – Herausforderung und Chance“, Vortrag beim Bundesweiten Seminar für Religionslehrer/-innen an BAKIP und BASOP im Bildungshaus Puchberg/Wels, 05.04.2016
  • „Überraschungskompetenz?  Oder: Was die Begegnung unterschiedlich geprägter Menschen im Kindergarten erfordert“, Vortrag bei der Bundesweiten Fortbildungsvernetzung der kirchlichen Pädagogischen Hochschulen Österreichs im Bildungszentrum St. Virgil, 4.12.2014
  • „Kulturelle und religiöse Vielfalt als Herausforderung. Religionsbegegnung im dritten Raum“, Vortrag bei der 43. Tagung der Interdiözesanen Arbeitsgemeinschaft für das Kindergarten- und Hortwesen in Österreich (IDA) im SPES Seminarhotel Schlierbach, 18.11.2013
  • „Kinderwelten – Welt-Kinder. Die pastorale Qualität des Zwischenraumes“, Vortrag bei der Vollversammlung des Pastoralrates der Diözese Linz im Bildungshaus Schloss Puchberg bei Wels, 09.11.2013
  • „Life long learning. Der Kindergarten als Bildungsort inmitten kultureller und religiöser Pluralität“, Vortrag bei der Ring-VL „Aktuelle Forschungsthemen der Paris Lodron Universität Salzburg“ im Unipark der Universität Salzburg, 11.01.2013
  • „Zwischen Homogenisierung und Pluralisierung. Der Ort der Kindergartenpädagogin in der Heterogenität von Kulturen und Religionen“, Vortrag beim Gender-Forum des Gendup der Paris Lodron Universität Salzburg, 24.10.2011

 

Publikationen

  • Kulturelle und religiöse Heterogenität im Kindergarten. Von der Notwendigkeit einer diskurssensiblen Elementarpädagogik, in: Paschon, Andreas/Hover-Reisner, Nina/Smidt, Wilfried (Hg.) (in Vorb.), Elementarpädagogik im Aufbruch – Einblicke und Ausblicke (Beiträge zur Bildungsforschung 6), Münster 2019, x-x. (in Druck) [Peer Reviewed]
  • Schule in der Migrationsgesellschaft. Impulse aus der Interkulturellen Theologie für die Gestaltung von Aushandlungsräumen kultureller und religiöser Identitäten, in: Oberlechner, Manfred/Gmainer-Pranzl, Franz/Koch, Anne (Hg.), Religion. bildet. Diversität, Pluralität, Säkularität in der Wissensgesellschaft, Baden-Baden 2019, 179-192. [Peer Reviewed]
  • Zwischen Homogenisierung und Pluralisierung. Der Ort der Kindergartenpädagogin in der Heterogenität von Kulturen und Religionen, in: Gmainer-Pranzl, Franz/Gruber, Judith (Hg.), Interkulturalität als Anspruch universitärer Lehre und Forschung, (SID [Salzburger interdisziplinäre Diskurse] 2), Frankfurt 2012, 89-104.