Bildung und Religion

Forschungshintergrund

Bildungseinrichtungen sind einem umfassenden Bildungsauftrag verpflichtet, um die Entfaltung und Entwicklung junger Menschen in möglichst vielfältiger Hinsicht – auch bezüglich der religiösen und ethischen Dimension – zu ermöglichen. Für die Gestaltung und Entwicklung von Kindergarten und Schule, in der alle Kinder und Jugendlichen ihren Fähigkeiten entsprechend anerkannt und gefördert werden, sind die Ausrichtung an der Würde der Einzelnen, ein reflektierter und wertschätzender Umgang mit Diversität und die Etablierung einer positiven Bildungskultur erforderlich.

In diesem Schwerpunkt wird dies mit der Sensibilisierung für die religiöse und ethische Dimension in Bildungseinrichtungen sowie dem Heben religiöser Ressourcen für die Entwicklung von förderlichen Konzepten und Modellen verfolgt.

Ziele

  • Beitrag zur Entwicklung einer angst- und gewaltmindernden Bildungskultur leisten
  • Exklusionsdynamiken analysieren und inklusive Modelle zur Verwirklichung inklusiver Bildung entwickeln
  • Sensibilität für die Bedeutung religiöser Dimensionen in Bildungseinrichtungen und deren Weiterentwicklung stärken
  • Konzepte und Modelle für den Umgang mit religiöser und weltanschaulicher Diversität in der Elementarpädagogik und Schule entwickeln

Projekte

Qualifikationsarbeiten